wenn intelligente analysebots die aufgaben eines datenanalysten übernehmen

Intelligente Analysebots könnten Daten bald selbständig auswerten und an Mitarbeiter kommunizieren

Laut einer Studie der IDC, soll sich die jährlich erzeugte Datenmenge, bis 2025 verzehnfachen. Viele mittelständische Unternehmen ersticken bereits jetzt, in einer Flut von Daten. Überall fehlen Fachkräfte und Analysten. Wer soll das enorme Potential von Daten überhaupt noch heben? Das Berichtswesen und die Datenanalyse werden immer zeitaufwendiger, die Kosten steigen.

Ein Abteilungsleiter einer Marketingagentur investiert fast 30% seiner Zeit, Auswertungen zu erstellen, Daten zu interpretieren, oder wichtige Erkenntnisse ad hoc an Kollegen weiterzuleiten. Gleichzeitig ist die Kommunikation von Kennzahlen und Auswertungen oft mühsam. Vor allem wenn komplexe Berichte von Mitarbeitern oder Kunden, ohne fachliche Vorkenntnisse, nicht ohne weiteres verstanden werden.

Ein Startup aus München arbeitet bereits an der Vision

In ABIS übernehmen intelligente Analysebots, die komplexen Aufgaben eines Datenanalysten. Damit müssen Mitarbeiter ihre Daten nicht mehr selbst laufend auswerten um aktuelle Ergebnisse zu erhalten. Bei signifikanten Vorfällen erstellt der Analysebot selbständig, einen leicht verständlichen Bericht, der dann an die verantwortliche Person kommuniziert wird.

Mitarbeiter können ihren Analysebots, ad hoc Auswertungen zuweisen und erhalten blitzschnell ein Ergebnis. Der Mitarbeiter bekommt ein automatisiertes Reporting auf Knopfdruck oder Zuruf. Zudem könnte ein Analysebot die Erhöhung eines Werbebudgets in sozialen Netzwerken vorschlagen, da diese sich womöglich, positiv auf die Ergebnisse einer Kampagne auswirken könnte. Der Mitarbeiter hat nun die Möglichkeit mit ABIS die vorgeschlagene Maßnahme direkt in Auftrag zu geben.

Smart Data City App München

Zu den beiden Firmengründern

Die Gründer David Patrick Chang und Daniel Janz sind überzeugte Datenaktivisten. Sie haben während ihrer Tätigkeit in Konzernen und mittelständischen Unternehmen bereits früh erkannt, dass Daten und Informationen ein wertvolles Allgemeingut sind und nicht einfach Wenigen überlassen werden sollten. Daten können Menschen dazu bewegen umzudenken. Aus diesem Grund möchten die Gründer die Daten-Demokratisierung weiter vorantreiben. Mehr erfahrt ihr hier 🙂

founder of abis cloud