Die Stadt der Zukunft denkt digital und vernetzt

Die Digitalisierung birgt neue Potentiale um nützliche Daten und Informationen Stadtbewohnern schneller zugänglich zu machen. Bürgerinnen und Bürger von Morgen, können mit einem geteilten Informationsnetzwerk aktiver an der Gestaltung ihrer Stadt teilhaben, indem sie aktiv Verbesserungsvorschläge einreichen oder öffentlich mitdiskutieren.

Die Beurteilung der öffentlichen Infrastruktur und deren Bewertung über ein digitales Forum, kann zu einem konstruktiven Dialog zwischen Behörden und Bürger führen um das Leben für Alle leichter zu machen.

Doch wie lassen sich die enormen Datenmengen organisieren und wie kann mit Big Data die Stadtverwaltung effizienter gemacht werden? Über eine mobile App können öffentliche Daten auf einer interaktiven Karte eingesehen und wie in einem sozialen Netzwerk gemeinsam in Echtzeit diskutiert werden. Die Bewohner der Stadt erhalten damit eine offene Diskussionsplattform, wo Prozesse und Entscheidungen transparent, gemeinschaftlich und demokratisch getroffen werden können.

Sogar zeitaufwendige und meist lästige Behördengänge lassen sich damit von überall aus erledigen. Gleichzeitig rücken Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes, näher an den Bedarf der Stadtbewohner heran. Jede Stimme zählt, um die lokale Gemeinschaft und damit auch seine eigene Lebensqualität zu verbessern.

Eine digitale Smart Data Plattform kann den gemeinsamen Austausch von Wissen innerhalb der Stadtgemeinschaft fördern